SPD Mainz-Bingen nominiert Prof. Dr. Salvatore Barbaro für Landratswahl

Veröffentlicht am 17.11.2016 in Kommunales

Der Vorstand der SPD Mainz- Bingen hat Prof. Dr. Salvatore Barbaro als Kandidaten für die Landratswahl im Landkreis Mainz- Bingen vorgeschlagen. Der 42- Jährige aus Nackenheim ist seit 2011 Mitglied der rheinland- pfälzischen Landesregierung: Von 2011 bis 2016 war er Staatssekretär im Finanzministerium; seit Mai dieses Jahres ist er Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

Der Vorstand der SPD Mainz- Bingen hat Prof. Dr. Salvatore Barbaro als Kandidaten für die Landratswahl im Landkreis Mainz- Bingen vorgeschlagen. Der 42- Jährige aus Nackenheim ist seit 2011 Mitglied der rheinland- pfälzischen Landesregierung: Von 2011 bis 2016 war er Staatssekretär im Finanzministerium; seit Mai dieses Jahres ist er Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

Barbaro freut sich über das Vertrauen des Vorstandes und erklärt zur Kandidatur: „Der Landkreis Mainz- Bingen ist das Herz Reinhessens. Strukturell ist der Landkreis hervorragend aufgestellt und hat sich im Verlaufe der letzten Jahre stetig weiterentwickelt. Heute ist der Kreis Mainz-Bingen einer der wenigen Kreise, die praktisch schuldenfrei sind. Gleichzeitig belegt er bundesweit Spitzenplätze in Sachen Bildung und bietet denen, die hier leben, eine hohe Lebensqualität. Diese Spitzenposition zu erhalten wird vordringlichste Aufgabe der kommenden Jahre sein.“

Dem anstehenden Landratswahlen sieht Barbaro mit Zuversicht entgegen. „Für die SPD in Mainz- Bingen kann es nur ein Ziel geben: Wir wollen die herausragende Arbeit von Claus Schick aus über 20 Jahren als Landrat auch zukünftig fortsetzen. In den kommenden Wochen und Monaten bis zur Wahl werde ich daher versuchen, mit den Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch zu kommen, um ihre Ideen und Sorgen aufzunehmen und über meine Ideen für einen zukunftsfähigen und nachhaltigen Landkreis Mainz- Bingen zu sprechen.“